Krankenkassen fuhren 2016 deutlichen Gewinn ein


Die gesetzlichen Krankenkassen fuhren im Jahr 2016 einen deutlichen Gewinn von knapp 1,4 Milliarden Euro ein. Die Reserven und Töpfe sind gefüllt, die Zusatzbeiträge dennoch angehoben.

Lediglich Kassen der IKK fuhren einen Verlust ein

PKV Beitragsanhebungen

Kassen bauten ihre Finanzreserven aus

Dank einer angestiegenen Zahl von Versicherten und nur einem moderaten Anstieg der Gesundheitskosten fuhren die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) im Jahr 2016 einen Gewinn in Höhe von 1,38 Milliarden Euro ein. Damit wurden die Reserven der Krankenkassen und der Gesundheitsfonds zusammen auf rund 25 Milliarden Euro aufgestockt.

Das Bundesgesundheitsministerium gab vorläufig im Jahr 2016 erzielte Einnahmen in Höhe von 224,15 Milliarden und Ausgaben in Höhe von 222,77 Milliarden Euro an.

Fast alle Kassen vermeldeten zum Jahresabschluss ein Plus in ihren Bilanzen. Die Ausnahmen bilden lediglich die Kassen der IKK. Deren Ausgaben überstiegen die Einnahmen um rund 33 Millionen Euro.

Das große Plus wurde von den Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) und den Ersatzkassen eingefahren. Die landwirtschaftliche Krankenversicherung und die Betriebskrankenkassen erzielten einen jeweils einen moderaten Überschuss.

Pro Versicherten sind die Ausgaben im Jahr 2016 um 3,3 Prozent angestiegen. Anteilig sind die Verwaltungskosten mit einem Plus um 4,5 Prozent besonders gestiegen. . Rund ein Drittel der Ausgaben betraf die Behandlung in Krankenhäusern. Die Krankenhauskosten stiegen um 2,6 Milliarden Euro auf 73,7 Milliarden Euro. Ein Plus um 3,8 Prozent.

Der Milliarden-Zugewinn bei den Krankenkassen bewahrte die Versicherten jedoch nicht vor weiteren Anhebungen der Zusatzbeiträge. Mit dem Jahreswechsel zu 2017 verabschiedeten sich die letzten Kassen vom bisherigen Verzicht auf von den Arbeitnehmern alleine zu tragenden Beiträgen.

Kosten und Leistungen Krankenkassen vergleichen.

Die neuen DSL Flatrate Tarife von skyDSL, DSL Angebot, DSL Tarif, preisgünstig

Bild: CC0 1.0 Universell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.