Mit einer Krankenzusatzversicherung werden Sie
Privatpatient im Krankenhaus

Die letzten Gesundheitsreformen haben deutliche Spuren hinterlassen. Die kostenintensivsten Einschränkungen liegen im Bereich des Zahnersatzes und der stationären Behandlung im Krankenhaus. Hochwertiger Zahnersatz statt einfachste Regelversorgung, Einzelzimmer statt Mehrbettzimmer, Professor statt Assistenzarzt, Spezialklinik statt nächstgelegenes Krankenhaus, das alles ist über eine private Krankenversicherung versicherbar. Als gesetzlich Versicherter muss man aber nicht auf die besseren Leistungen einer Privatkrankenversicherung verzichten: Mit der Zusatzversicherung lassen sich die Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse ergänzen. Im Bereich der Krankenzusatzversicherung gibt es verschiedene Tarif-Varianten, die man in vier Kategorien einteilen kann. Eine dieser Kategorien ist der stationäre Krankenhausaufenthalt. Wenn eine stationäre Aufnahme in einem Krankenhaus vorliegt und die Behandlung medizinisch notwendig ist, erstatten diese Versicherungen die vereinbarten Leistungen.

Krankenzusatzversicherung

Mit Krankenzusatzversicherung Leistungen anheben
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Eine Krankenhauszusatzversicherung erleichtert und verbessert den nötigen Aufenthalt in Krankenhaus erheblich.
Hierzu zählt sowohl die Unterbringung im 1 oder 2-Bett-Zimmer wie auch die Behandlung durch den Arzt Ihrer Wahl, z.B. den Chefarzt. Für die Honorarforderung des Privatarztes gilt eine amtliche Gebührenordnung (GOÄ) die das 3,5 fache vom Regelsatz als maximale Obergrenze vorsieht. Dieser Höchstsatz ist zwar in den allermeisten Fällen völlig ausreichend, es gibt aber auch Umstände, in denen besondere Maßnahmen notwendig sind, die mit dem 3,5 fachen Satz nicht abgegolten werden können. In begründeten Fällen erstatten manche Krankenzusatzversicherungstarife daher auch Honorarforderungen, die über diesen 3,5 fachen Höchstsatz hinaus gehen. Des weiteren gibt es Unterschiede im Bereich der Aufnahme- und Abschlussuntersuchungen, die in Verbindung mit der versicherten Heilbehandlung durchgeführt werden. Manche Tarife leisten zusätzlich bei ambulant durchgeführten Operationen. Die Frage in welchem Krankenhaus Sie unterkommen richtet sich danach wo Sie wohnen. Wenn Sie in einem anderem Krankenhaus behandelt werden möchten, müssen Sie die ggf. entstehenden Mehrkosten selbst tragen oder privat absichern. In der Regel übernimmt die Krankenzusatzversicherung 100 % der Mehrkosten nach Vorleistung durch die gesetzliche Krankenkasse. Um Beiträge zu sparen, werden aber auch Tarife angeboten, die nur bei Unfällen eine Leistung erbringen.

Ein Versicherungsvergleich lohnt sich
Preise und Leistungen der einzelnen Versicherungen unterscheiden sich teilweise erheblich. Bevor Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie sich daher genau informieren, welche Leistungen Ihnen wichtig sind und wer hierzu das günstigste Angebot liefert. Entweder durch eigene Recherche oder nutzen Sie die professionelle Unterstützung durch einen unabhängigen Finanzberater. Das Internet stellt zahlreiche Vergleichsangebote zur Verfügung. Hierbei ist zu beachten, dass es sich sehr oft um eine Weiterleitung der Vergleichsanfrage an einen Berater handelt, der mit den zur Verfügung gestellten Daten einen professionellen Versicherungsvergleich erstellt. Es gibt in letzter Zeit aber auch immer mehr Onlinerechner die sofort ein Ergebnis liefern.

Privat Krankenversicherung  Vergleich Privat Krankenversicherung Zusatzversicherung  Vergleich Krankenzusatzversicherung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.