Der Trend geht eindeutig weiter hin zu online abgeschlossenen Versicherungsverträgen. Zu den Favoriten der über das Internet eingeholten Policen zählen Reiserücktrittsversicherung, Kfz-Versicherung und Rechtsschutzversicherung.

Versicherungsschutz teils unmittelbar nach Antragsphase wirksam

Versicherungsvertrag
Individuelle Beratung bei Versicherungen nimmt ab

Die Vorteile eines Online-Versicherungsangebotes sprechen für sich. Ist einmal die Entscheidung für das Angebote X vom Versicherer Y gefallen, so sind es in der Regel nur wenige Mausklicks bis zum Versicherungsvertrag. Einige Versicherer bieten bereits einen wirksamen Schutz nach Eingehen des Versicherungsantrages und dem Abschicken der E-Mail-Bestätigung an. Dies binnen weniger Minuten vom eigenen Wohnzimmer aus. Auf Papier kann zwar dennoch nicht verzichtet werden, aber diese kommen „dezent“ auf dem Postweg hinterher.

Die Versicherungsabschlüsse per Internet sind fast über die gesamte Palette der Versicherungssparten möglich. So führte wohl die Möglichkeit eines schnellen Versicherungsschutzes nach einer spontanen Entscheidung dazu, dass die Reiserücktrittsversicherung zu den am meisten online abgeschlossenen Policen zählt. 44 Prozent der Bundesbewohner haben bereits eine solche Versicherung online abgeschlossen und haben somit auf den Weg zum Versicherungsvertreter verzichtet, so das Ergebnis einer vom Digitalverband Bitkom durchgeführten Umfrage. Das „des Deutschen liebstes Kind“ spiegelt sich offenbar ebenfalls in den Online-Versicherungen wider. An zweiter Stelle rückte mit 33 Prozent die Kfz-Versicherung in Form von Haftpflicht und Kaskoversicherungen, die anteilig online abgeschlossen wurde. Ein Viertel (25 %) der Bundesbewohner hat entschied sich bei einer Rechtsschutzversicherung für den Weg über das Internet.

Anteil der jeweilig online abgeschlossenen Versicherungen

  • Reiserücktrittsversicherung – 44 %
  • Kfz-Versicherung – 33 %
  • Rechtsschutzversicherung – 25 %
  • Auslandskrankenversicherung – 23 %
  • Unfallversicherung – 17 %
  • Krankenversicherung – 14 %
  • Haftpflichtversicherung – 12 %
  • Berufsunfähigkeitsversicherung – 11 %
  • Hausratversicherung – 7 %
  • Private Altersvorsorge – 7 %

(Quelle: Bitkom)

Der Trend hin zu mehr Online-Abschlüssen werde sich fortsetzen, so die Einschätzung von Fabian Nadler, Referent Digital Insurance und InsurTech bei Bitkom. „Versicherungen, die man nicht häufig wechselt, sind vor einigen Jahren natürlich eher klassisch offline abgeschlossen worden. Wir werden in den kommenden Jahren in allen Bereichen einen Trend hin zum Online-Abschluss sehen, so dass die persönliche Beratung durch Versicherungsvertreter oder -makler sich vor allem auf außergewöhnliche oder komplizierte Fälle konzentrieren kann“, so Nadler.

Kosten & Leistungen Rechtsschutzversicherung berechnen

Jetzt den kostenlosen Vergleichsservice nutzen:

Gesetzbücher

  • Umfangreiche Unterstützung im Rechtsstreit
  • Rechtsschutz für die gesamte Familie
  • Inklusive übersichtlichem Leistungsvergleich
  • Rechtsschutz kostenlos vergleichen und beantragen

Rechtsschutzbereich wählen, ein paar Daten, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

970x250