Krankenversicherungen Tarifvergleiche

Anbieter Krankenversicherungen

Infos Krankenversicherungen

Finanzen




Anzeige HanseMerkur























































TarifOmat24.de

Gesetzlich oder privat krankenversichert

Sie sind hier: Start > Privatkrankenversicherung > Tipps zur Wahl Krankenversicherung

DermatologieGenerell ist man krankenversichert, damit Arztbesuche oder auch ein eventueller Krankenhausaufenthalt nicht selber bezahlt werden müssen. Denn das könnte für einen sonst sehr teuer werden. In Deutschland muss jeder versichert sein. Seit dem Jahr 2009 besteht diese allgemeine Kranversicherungspflicht. Sie dient allen Bürgern als eine soziale Absicherungsmaßnahme und kann auch eine finanzielle Sicherheit im Falle einer langwierigen Krankheit bedeuten. Das betrifft alle Angestellten, Arbeiter, Rentner, Studenten oder Arbeitssuchende.



Krankenkassen müssen einen Versicherungsnehmer aufnehmen

Bei allen Bürgern besteht die gesetzliche Pflicht, krankenversichert zu sein. Aber auch die Krankenkassen müssen grundsätzlich die Pflichterfüllung des Bürgers erfüllen. Somit hat der Gesetzgeber sichergestellt, dass jeder Mensch seiner Verpflichtung auch nachkommen kann, sich über das Krankenversicherungssystem abzusichern. Die Krankenkassen haben also eine Aufnahmepflicht und Versicherungsnehmer dürfen nur in Ausnahmefällen von privaten Krankenversicherungen abgelehnt werden. Allerdings bezieht sich die Aufnahmepflicht der Krankenkassen lediglich nur auf einen Basistarif oder eine Grundabsicherung.


Gesetzlich oder privat?

Es gibt die Möglichkeit, sich gesetzlich oder privat Krankenversichern zu lassen. Dafür sollte man natürlich die Bedingungen kennen. Wer in eine private Krankenversicherung wechseln möchte, sieht dabei in der Regel die Vorteile, günstigere Beiträge zu zahlen und auch eine bessere medizinische Versorgung erhalten zu können. Wenn man jung und dazu noch gesund ist, über ein gutes Einkommen verfügt und noch keine Kinder hat, kann man so erst einmal auch eine Menge Geld sparen. Allerdings ist später dann ein Wechsel von der privaten in eine gesetzliche Versicherung nur sehr schwer möglich. Das ist dann auch das größte Problem bei der Entscheidung. Denn man kann wohl kaum den Verlauf der kommenden Jahre hinsichtlich Beruf und Familie im Voraus genau wissen. Was sich heute noch als vorteilhaft und richtig darstellt, kann sich später ganz anders zeigen.


Wer kann sich privat versichern lassen?

Alle Angestellten, deren Einkommen über der Versicherungspflichtgrenze / Jahresarbeitsentgeltgrenze liegen, können sich privat versichern. Auch für Beamte, Selbstständige und Freiberufler ist das möglich. Es stellt sich nur die Frage, für wen sich der Wechsel wirklich lohnt. Denn die mögliche Ersparnis, die man heute noch erhält, ist unter Umständen sehr teuer erkauft. Denn auch wenn das Einkommen später sinken sollte, muss weiterhin die gleiche Prämie gezahlt werden. Das liegt daran, dass sich diese Prämie nicht nach dem Verdienst richtet, sondern nach dem Alter und dem Gesundheitszustand. Dann können gerade im Alter die steigenden Prämien zu einem wirklichen Problem werden. Wer später eine Familie hat, muss dann für jedes Familienmitglied einen separaten Beitrag zahlen. Das ist somit anders als bei den gesetzlichen Kassen. Bei denen sind die Kinder und der nicht arbeitende Ehepartner kostenlos mitversichert. Wer aber nun sein Leben lang alleine bleibt und dabei noch gut verdient, wird von der PKV gut profitieren.


Wie kann man als gesetzlich Versicherter ähnliche Vorteile erhalten?

Wer sich nicht in der Lage sieht, sich privat versichern zu lassen, hat aber durchaus noch eine andere Möglichkeit, ähnliche Vorteile zusätzlich zu erhalten. Mit einer Krankenzusatzversicherung kann man auch einiges an Geld sparen. Diese Versicherung übernimmt Kosten von Leistungen, welche nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung getragen werden. Zum Beispiel könnten das die Behandlungskosten von alternativen Therapien oder alternativen Heilmethoden sein. Es kann aber auch ein Krankentagegeld oder eine Auslandskrankenversicherung bedeuten. Weiterführend kann man sich über das Thema auch bei privatekrankenversicherungvergleich.net informieren. Denn man sollte unter den vielen unterschiedlichen Angeboten auch das Passende herausfinden und dafür kann man auch den Krankenzusatzversicherungsvergleich online nutzen.

Der Abschluss einer passenden Krankenzusatzversicherung kann in vielen Fällen sehr sinnvoll sein. Gerade dann, wenn man nicht in eine private Krankenversicherung wechseln kann oder möchte. Denn heute ist es doch leider so, dass die gesetzlichen Krankenversicherungen ihre Leistungen immer weiter reduzieren, sodass nur noch eine medizinische Grundversorgung gewährleistet wird. Man sollte aber wissen, dass im Gegensatz zur privaten Krankenversicherung die Zusatzversicherung den bestehenden Leistungsumfang der gesetzlichen Versicherung nur ergänzt, aber nicht komplett ersetzen kann.


Wie funktioniert die private Krankenversicherung?

Um noch zum Schluss wieder darauf zurückzukommen, soll noch erklärt werden, wie die private Versicherung als Teil des Sozialversicherungssystems in Deutschland funktioniert. Das Hauptmerkmal ist sicherlich, dass die Leistungen nach dem Baukastenprinzip angeboten werden. Zum ambulanten Schutz zählt die Behandlung beim Arzt, die Medikamente sowie die Heil- und Hilfsmittel. Je nachdem wie der Tarif abgeschlossen wurde, bekommt man alles oder auch nur einen bestimmten Teil der Kosten zurückerstattet. Zu dem stationären Teil gehört die gesamte Versorgung im Falle eines Krankenhausaufenthaltes. Auch müsste man einen Zahntarif ebenfalls separat abschließen. Hier muss die Höhe der Erstattung individuell verhandelt werden. Man müsste sich also vorher genau im Klaren sein, welchen Umfang der Versicherungsschutz haben sollte und was man tatsächlich braucht.


HanseMerkur Versicherungsgruppe

News zum Thema Risikoversicherungen und - Vorsorge

News-Überblick

Testsieger: Die besten Risikolebensversicherungen 2019

Veröffentlicht am 22.03.2019 04:46 - Zum Beitrag

Eine umfangreiche Untersuchung brachte die Testsieger Risikolebensversicherung 2019 hervor. In den unterschiedlichen Kategorien für Angestellte, Handwerker, Raucher und Nichtraucher stehen die derzeit besten RLV-Angebote fest. Durchwegs gute Testergebnisse für Risikolebensversicherungen Für das Jahr 2019 stehen die Testsieger einer Risikolebensversicherung fest. [...]


Mehrheit für Organspende nur nach Zustimmung

Veröffentlicht am 20.03.2019 05:50 - Zum Beitrag

Die Widerspruchslösung bei der potenziellen Organspende kommt in der Bevölkerung nicht sehr gut an. Eine Mehrheit hält an der ausdrücklichen Zustimmung fest. Bevölkerung ist über Organspende nur unzureichend aufgeklärt Ganz im Gegensatz zur Initiative des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn (CDU), bundesweit [...]


Finanzielle Risiken Pflegefall völlig unterschätzt

Veröffentlicht am 17.03.2019 11:58 - Zum Beitrag

Die finanziellen Risiken eines Pflegefalls werden nach wie vor völlig unterschätzt. Viele glauben sogar daran, dass die gesetzliche Pflegeversicherung für sämtliche Kosten aufkommen werde und ein anderer Teil unterschätzt den erforderlichen Eigenanteil erheblich. Pflegekosten derzeit bei 1.800 Euro pro Monat [...]