Krankenversicherungen

Risikoversicherungen














TarifOmat24.de

Die beste Kreditkarte - so individuell wie der Inhaber

Sie sind hier: Start > Kreditkarten > Infos Kreditkarten > Kreditkarte für individuellen Inhaber

Wer hat heute noch den Überblick über all die unterschiedlichen Kreditkarten, die sowohl über die Banken und Sparkassen als auch über die anderen unterschiedlichen Emittenten erhältlich sind. Classic-Karten,Gold-Karten,Karten mit Gebühr, Karten ohne Gebühr, Prepaid-Karten – das Schöne ist, dass heute eine größtmögliche individuelle Auswahl möglich ist. Hier bietet der Kreditkarten-Dschungel eindeutig Vorteile.


Tankrabatt oder Flugmeilen?

Kreditkarten

Wer mit dem Gedanken spielt, sich eine neue Kreditkarte zuzulegen, sollte sich im Vorfeld einmal überlegen, welche Leistungen außer dem Bezahlen per Unterschrift noch notwendig sein sollten. Damit beantwortet man sich die Frage "nach welchen Kriterien sollte man die beste Kreditkarte suchen?" am Besten. Für Vielfahrer ist es eine Überlegung wert, sich nach einer Karte umzuschauen, die an der Zapfsäule Rabatte ermöglicht.

Je nach Emittent fallen die Preisnachlasse, die es beim Bezahlen mit der Karte gibt , jedoch unterschiedlich hoch aus. Für Vielflieger ist es interessant, mit jedem Einkauf Flugmeilen zu sammeln. Allerdings müssen sich die Karteninhaber im Vorfeld darauf festlegen, welche Fluggesellschaft dafür infrage kommt. Für diejenigen, welche weder viel Auto fahren noch häufig mit dem Flugzeug unterwegs sind, bieten sich aber auch Möglichkeiten, beim Einkaufen zu sparen. Einige Emittenten bieten Kreditkarten mit Cashback-Programmen an. Bei diesen Karten erfolgt bei jedem Einkauf eine Punkte-Gutschrift auf dem Kartenkonto. Diese Punkte können entweder gegen Prämien eingetauscht werden oder direkt beim nächsten Einkauf wieder zum Bezahlen eingesetzt werden.


Gebühren ja oder nein?

Natürlich stellt sich die Frage, ob heute noch Gebühren notwendig sind. Viele der Karten mit Rabattprogrammen beinhalten auch eine Jahresgebühr. Hier stellt sich die Frage, ob sich diese Gebühr durch die möglichen Gutschriften im Laufe eines Jahres amortisiert. Ist dies nicht der Fall, liegt es nahe, sich für eine kostenlose Kreditkarte zu entscheiden. Auch hier gibt es durchaus Unterschiede in den Leistungen. Eines der wesentlichen Merkmale sind die kostenlosen Barverfügungen auch außerhalb der Eurozone. Die populärste Variante einer kostenlosen Kreditkarte geht mit einem kostenlosen Girokonto einher.

Allerdings stellen auch einige Anbieter die Karten als „stand-alone Lösung“ zur Verfügung. Auf der anderen Seite ist es natürlich eine Überlegung wert, nicht nur bei der Kreditkarte die Jahresgebühr zu sparen, sondern diese gleich auch mit einem kostenlosen Girokonto zu verbinden. Die Einsparungen erreichen leicht 100 Euro im Jahr und mehr. Verbraucher haben beim Thema Kreditkarte die Qual der Wahl. Wer sich allerdings im Vorfeld genau überlegt, welche Anforderungen er an sein zukünftiges Plastikgeld hat, findet übet einen Kreditkartenvergleich im Internet recht schnell die Variante, welche seinen persönlichen Anforderungen am nächsten kommt.


HanseMerkur Versicherungsgruppe

News zum Thema Geld

News-Ăśberblick

Rentable Festgeldzinsen sind im EU-Ausland zu haben

Veröffentlicht am 21.01.2019 06:22 - Zum Beitrag

Die Suche nach rentablen Festgeldzinsen innerhalb der Bundesrepublik könnte zur Verzweiflung führen. Innerhalb einer überschaubaren Anlagelaufzeit rentiert kaum eine Festzinsanlage für einen nennenswerten Inflationsausgleich. Im EU-Ausland sieht die Lage jedoch anders aus. Verödete Zinslandschaft wird noch anhalten Für deutsche Sparer [...]


Der richtige Zeitpunkt für einen Ratenkredit ist längst da

Veröffentlicht am 20.01.2019 15:15 - Zum Beitrag

Mit dem Beginn ihrer „geldpolitischen SondermaĂźnahmen“ gab die Europäische Zentralbank gleichzeitig den Startschuss fĂĽr ein in der Eurozone bisher einzigartiges Umfeld gĂĽnstiger Kreditbedingungen. Der richtige Zeitpunkt, um aufgeschobene Finanzierungen nun in Angriff zu nehmen, ist längst eingetroffen. Die gute Nachricht: [...]


Gesetzliches Vergleichsportal Girokonten bis jetzt verpennt

Veröffentlicht am 18.01.2019 14:38 - Zum Beitrag

Die Bundesregierung verpflichtete die Banken zu mehr Informationsauskunft an ihre Kunden ĂĽber die tatsächlichen Kosten fĂĽr das Girokonto. Zeitgleich wollte der Gesetzgeber ein „gesetzlich vorgeschriebenes“ Vergleichsportal fĂĽr Girokonten auf die Beine stellen. Doch bis jetzt ist noch nichts davon zu [...]