Tarifvergleiche Mobilfunk

Internet - DSL - Telefonie




































TarifOmat24.de

Tarife für mobiles Internet: worauf achten?

Sie sind hier: Start > Handytarife > Tipps für mobiles Internet


Für die meisten Smartphonebesitzer ist es heutzutage selbstverständlich, auch unterwegs auf das Internet zugreifen zu können. Ganz gleich, ob der mobile Internetzugang fürs Beantworten der Mails oder die Überprüfung der neusten Staumeldungen nötig ist, Smartphones ohne Internetanschluss sind heute undenkbar. Aber worauf müssen Smartphonebesitzer achten, wenn sie sich für einen Tarif für mobiles Internet entscheiden?


Verschiedene Tarife für unterschiedliche Volumenbeschränkungen

Handy-TypIn erster Linie sollten sich Smartphonenutzer darüber bewusst werden, wofür das mobile Internet benötigt wird. Ein Großteil der Tarife ist mit einer Volumenbeschränkung verbunden, die sich beispielsweise auf 200 MB, 500 MG oder 1 GB belaufen kann. Dieses Volumen kann gegen einen Aufpreis aufgestockt werden. Aus diesem Grund sind Handybesitzer gut beraten, unterwegs keine Updates für Apps vorzunehmen. Ein Update von Apps ohne WLAN dauert nicht nur länger, sondern kostet zusätzlich viel Volumen. Im Regelfall ist mobiles Internet mit einem Volumen von 200 MB völlig ausreichend. Wird für kurze Zeit eine Website oder Mail aufgerufen, gerät das Smartphone längst nicht an seine Grenzen. Der Grund hierfür ist einfach: zu Hause surfen Internetnutzer sowieso im WLAN. Wer von Beginn an weiß, dass ein mobiles Surfen im Internet auf der Tagesordnung steht, kann bei verivox.de oder einem anderen Anbieter gezielt nacht Tarifen mit höherem Datenvolumen suchen. Bestehen keine Erfahrungswerte im Umgang mit einem Smartphone, ist eine Entscheidung fürs kleinste Volumen als Einstieg die beste Option. Bei Unschlüssigkeit helfen Apps weiter und zeigen den Datenverbrauch fürs mobile Internet an.


Spezielle Tarife für Wenig- oder Vieltelefonierer

Ist die Frage zum benötigten Volumen weitestgehend geklärt, nehmen Aspekte wie Preise für Telefonate, die Vertragslaufzeit oder LTE-Verbindungen eine weitere Schlüsselrolle ein. Die Vertragslaufzeit sollte so kurz wie möglich sein. Alternativ zum über längere Zeiträume geltenden Tarif sind Prepaidkarten erhältlich, die aufgeladen und nur im Bedarfsfall genutzt werden. Im Regelfall sind sogenannte Allnet Flats für die Personengruppen eine interessante Option, die häufig und gern ins Festnetz sowie ins Mobilfunknetz telefonieren. Häufig sind entsprechende Flatrates für mobiles Internet, das Mobilfunknetz sowie das Festnetz bereits für ungefähr 20 Euro erhältlich. Im Bedarfsfall kann eine SMS Flatrate dazu gebucht werden. Inwiefern diese Option notwendig ist, muss jeder Smartphonebesitzer für sich allein entscheiden. Ein weiterer Gedanke sollte der Frage gelten, ob LTE direkt dazu erworben werden sollte. Allerdings ist LTE noch nicht in allen Gebieten vorhanden. Der Vorteil der LTE-Funktion ist ein schnellerer Aufbau von Verbindungen. Grundvoraussetzung ist jedoch, dass das eigene Smartphone im Besitz von LTE sein muss. Insbesondere bei älteren Modellen ist diese Funktionsweise zumeist nicht gegeben.

Bild: CC0 1.0 Universell



News zu Handys und Mobilfunk im Blog
30 Apr 2018 - Blau.de startet im Mai 2018 SIM-Only Vorteilsaktion
Im Mai 2018 startet der Mobilfunk-Discounter Blau.de eine Vorteilsaktion für die SIM-Only Varianten Allnet L und Allnet XL. Allnet Flat ab 08. Mai 2018 bereits ab 9,99 Euro Der Mobilfunkanbieter Blau startet am 08. Mai 2018 für mobile Viel-Surfer und -Telefonierer eine neue Aktion. Das Aktionsangebot zielt auf die SIM-Only Varianten der Blau Allnet L […]
03 Apr 2018 - Funklöchern soll nun der Kampf angesagt werden
Der Bundesverkehrsminister will den Funklöchern im Bundesgebiet den Kampf ansagen. Damit die ohnehin schon bekannten “weißen Flecken” von der Landkarte verschwinden, will Minister Scheuer (CSU) den betroffenen Kunden in die Holpflicht bringen. Gegen Mobilfunk-Löcher soll künftig ein Funkloch-Melder helfen “Funklöcher” scheinen des Bundesverkehrsministers Andreas Scheuer (CSU) größte Sorge zu sein. Das Funknetz für mobile Teilnehmer […]
24 Jan 2018 - Zahl ?stille SMS? für Handyortung stark gestiegen
Immer mehr Handys und Smartphones sowie deren Bersitzer geraten immer mehr ins Visier der deutschen Geheimdienste. Die Anzahl der verschickten “stillen SMS” stieg im Jahr 2017 rasant an. VS verschickte 2017 massenweise stille SMS zur Handyortung Immer mehr Besitzer von Handys und Smartphones geraten ins Visier des deutschen Inlandsgeheimdienstes “Verfassungsschutz” (VS). Die Behörde nutzt die […]
17 Mar 2017 - Vodafone sieht in Vernetzung der Alltagsgeräte die Zukunft
Vodafone sieht in der Vernetzung der elektrischen Alltagsgeräte anhand von SIM-Karten die Zukunft des Mobilfunkmarktes. Im Schnitt 5 SIM-Karten pro Person seien durchaus möglich. Durchgreifende Vernetzung im Alltagsleben Derzeit haben die Bundesbürger im Schnitt 1,4 SIM-Karten und es könnten durchaus deutlich mehr werden. Wenn es nach dem Mobilfunkunternehmen Vodafone ginge, dann sind durchaus 5 SIM-Karten […]
Handy-Mobilfunk ? News aus der Tarife Welt ? Den Dschungel lichten


Anzeige
DeutschlandSIM