Krankenversicherungen

Risikoversicherungen






































TarifOmat24.de

Alarm: Grundschüler bauen in Deutsch & Mathe ab

Sie sind hier: Start > News > Viertklässler heute mit schlechteren Werten als 2011

Bildung: Grundschüler schwächer in Mathe und Deutsch

Von wegen Vorfahrt für Bildung: In den vergangenen Jahren haben die Leistungen von Viertklässlern in Mathe und Deutsch deutlich nachgelassen. Zu diesem alarmierenden Ergebnis kommt ein bundesweiter Test unter deutschen Grundschülern.

Vergleich mit Testergebnissen von 2011

SchuleBereits 2011 hatte das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) im Auftrag der Kultusminister einen bundesweiten Test unter Viertklässlern durchgeführt, vor kurzem gab es eine Neuauflage des deutschen Gegenstücks zur internationalen PISA-Studie. Der Vergleich der Ergebnisse von 2011 mit den aktuellen Testergebnissen von 29.259 Viertklässlern an 1.508 Förder- und Grundschulen zeigt: Die Grundschüler sind im Schreiben, Rechnen und Zuhören schlechter als vor fünf Jahren!

Im Rahmen des aktuellen Tests mussten die Schüler wie 2011 Beispielaufgaben lösen. Im Fach Deutsch wurden Lesen, Schreiben und Zuhören geprüft, im Fach Mathe fünf Bereiche von Geometrie über Logik bis hin zum Rechnen. Als Grundlage für die Aufgaben dienten Bildungsstandards, die die Kultusminister der Bundesländer 2004 abgesegnet haben.


Soziale Herkunft entscheidet über schulisches Leistungsvermögen

Der IQB-Test soll auch Aufschluss darüber geben, wie sich der soziale Hintergrund auf das Bildungsniveau von Grundschülern auswirkt. Dazu wurden sowohl Eltern als auch Schulleiter und ausgewählte Lehrer befragt. Ergebnisse: Ein höherer Sozialstatus der Familie führt zu besseren Testwerten, die Herkunft hat großen Einfluss auf die Leistungen der Schüler. Viele Schüler mit Migrationshintergrund sind im Fach Deutsch klar im Nachteil.

Für mehr Chancengleichheit sind neben dem Staat auch private Initiativen gefragt, viele Firmen gehen hier mit gutem Beispiel voran. Das Finanzberatungsunternehmen Swiss Life beispielsweise hat eine Stiftung ins Leben gerufen, die sozial benachteiligte Menschen in Deutschland unterstützt. Die Swiss Life Stiftung für Chancenreichtum und Zukunft hat zum Ziel, Chancengleichheit und Bildung zu fördern. Swiss Life vergibt ab 2017 jährliche Förderpreise an gemeinnützige Institutionen, die in Deutschland innovative Bildungsansätze realisieren.


Weitere Ergebnisse des IQB-Tests

Zurück zum IQB-Test: Die Auswertung der Ergebnisse zeigt, dass sich die Werte im Fach Deutsch stark verschlechtert haben - lediglich im Bereich Lesen blieben sie einigermaßen stabil. Der Anteil der Viertklässler, die die Standardwerte des Tests erreicht haben, ist im Vergleich zu 2011 beim Lesen um fünf Prozent zurückgegangen und bei der Rechtschreibung sogar um zehn Prozent. Im Fach Mathematik haben sich die Ergebnisse gegenüber 2011 um sechs Prozentpunkte verschlechtert. Im gesamten Test erreichten 62 Prozent der Grundschüler den definierten Standardwert, 13 Prozent übertrafen ihn - und 15 Prozent haben ihn bundesweit verfehlt. Am schlechtesten schnitten Schüler aus den Bundesländern Bremen und Baden-Württemberg ab.


 


Bild: CC0 Creative Commons, pixabay.com


News zum Thema Risikoversicherungen und - Vorsorge

News-Überblick

Diesel-Skandal sorgt für Kostenexplosion bei Rechtsschutz

Veröffentlicht am 19.02.2019 09:36 - Zum Beitrag

Innerhalb weniger Jahre stiegen die Ausgaben der Rechtsschutzversicherungen um 19 Prozent an. Die derzeit laufenden Verhandlungen um den Diesel-Skandal wird eine weitere Kostenexplosion verursachen. Diesel-Affäre kostete Rechtsschutzversicherer bisher 380 Mio. Euro Die Rechtsschutzversicherer müssen für die Durchsetzung eines Rechtsanspruchs immer [...]


In 2017 nur wenige Gewinner in der Krankenvollversicherung

Veröffentlicht am 16.02.2019 08:03 - Zum Beitrag

Im Jahr 2017 schrumpfte weiterhin die Zahl der Kunden einer privaten Krankenvollversicherung. Von etwas mehr als 36 Versicherern erreichten lediglich 11 bei der Kundenanzahl einen Zugewinn. 11 Zugewinner von 36 GDV-Mitgliedsunternehmen In der Bundesrepublik bieten etwas über 40 Versicherungsgesellschaften eine [...]


In 2018 mehr Beschwerden bei Bafin eingegangen

Veröffentlicht am 13.02.2019 05:36 - Zum Beitrag

Die Zahl der bei der Aufsichtsbehörde Bafin eingegangenen Kundenbeschwerden über Versicherer ist im Jahr 2018 um rund 10 Prozent angestiegen. Lediglich die Sparte Unfallversicherung sprang mit einem gesunkenen Beschwerdeaufkommen etwas aus der Reihe. Größter Anstieg bei Hausrat- und Gebäudeversicherung Angesichts [...]